Samstag, 1. Februar 2014

Heimweh/g

بسم الله الرحمن الرحيم




Ich suche Zuflucht bei Ihm,
vor dem Verfluchten, dem Bösen,
dem Feind der Menschen und seinem Team
und ich beginne im Namen des Allerbarmers -
des Allmächtigen, des Liebenden, im Namen meines Herrn und nicht dem des Vaters -
Und ich frage mich manchmal wer da spricht -
Bin ich es selbst, oder ist es der Satan?
Ist es der Satan, der argumentiert, debattiert, verhandelt und "klar" macht?

Ich schau in mich hinein und ich überlege obendrein:
Hab ich das richtige getan?
Also fang ich an zu rekonstruiern, zu reproduziern,
Erinnerungen zu reanimiern -
Geh' die Vergangenheit durch, immer und immer wieder
und ich frag mich: Hab ich das richtige getan?
Denn wenn ja, wieso bin ich dann hier und du bist nicht bei mir
und wieso läufts nicht wie geschmiert -
Gehörst du nicht zu mir und ich auch nicht zu dir
und ist es doch nicht so, wie wir dachten?
Also denk' ich an die Witze, die wir machten
und an die Stunden, die wir lachten
und ich frag mich: Ist es dein Herz das mich berührt
oder hat Allah uns hergeführt oder hat Sheytaan mich verführt?

Also fang ich an zu rebelliern, gegen mich selbst zu revoltiern,
die Nerven zu verliern, fühl wie meine Synapsen vibriern
und meine Seele hyperventiliert -

Doch ich suchte Zuflucht bei Ihm,
vor dem Verfluchten, dem Bösen,
vor dem Feind der Menschen und seinem Team
und ich begann im Namen des Allerbarmers -
also hör ich auf zu rekonstruiern, zu reproduzieren,
Erinnerungen zu reanimiern
und spür wie mein Herzschlag sich reduziert,
die innere Ruhe regeneriert und die Angst gegen den Verstand verliert
und ich frag mich: Warst du es nicht, der das in mir aufbaute
was stark genug war, um zu stürzen, was sich in mir aufstaute?
Der mit mir in Richtung Ausgang der Dunya schreiten,
mit dem Wunsch, sich gegenseitig zum Guten zu verleiten,
das Schlechte zu meiden, gemeinsam zu lachen und für Akheerah zu leiden
und sich mit mir einkleiden wollte, wie ein Gewand?
Ein Gewand aus Seide, dem Stoff aus dem Paradies,
das Gewand, das wir tragen, wenn wir raus sind aus diesem Verlies,
denn das Leben dieser Dunya ist ein Gefängnis -
und das Gefängnis ist vergänglich und nur der Glaube ist verlässlich doch wir Menschen sind vergesslich -
Und so vergaß ich, dass auch ich nur ein Mensch bin der vergisst und vermisst
und bei dem es manchmal eben erst ein wenig später klickt -
und die Reue das Tor der Barmherzigkeit antickt,
also fang ich an die Sünden zu bereuen
und mich an dem zu erfreuen
was mein Herr mir versprach und fange an von neuem:

Ich möchte mit dir im Namen des Allerbarmers beginnen,
mit dir die Zukunft konstruieren und gute Taten produzieren
und das Leben nach Sunnah reanimieren -
Ich möcht mit Ihm kommunizieren wenn du führst,
denn es ist dein Herz das mich berührt,
denn dein Herz hat Er geführt und zu Seinem Glauben verführt -
Also möcht ich zusammen mit dir Seine Liebe ertasten
und zusammen mit dir für Ihn fasten
und Sein Wort mit dir rezitieren und Seiner Rechtleitung kapitulieren,
Sein Haus mit dir bereisen und die Kaa'ba zusammen umkreisen
und wenn wir alt werden zusammen und weise,
will ich mich freun mit dir auf die letzte Reise,
der Rückkehr nach Haus zu unserm Herrn,
Der mich dir gab und dich mir gab und uns zurück führte zu unserm Kern -
Eingehüllt im weißen Tuch, im Herzen tragen wir Sein Buch
und kehren zurück nach Haus vom Besuch
aus dieser Dunya, denn wir begannen im Namen des Allerbarmers,
des Allmächtigen, des Liebenden, im Namen des Herrn und nicht dem des Vaters -
Ihm vertrauen wir uns an denn es gibt nichts, was Er nicht kann
und wer sich Ihm anvertraut, den überlässt Er keinem anderen und so gibts kein Grund zur Sorge denn bei Ihm sind wir geborgen und wir suchten Zuflucht bei Ihm vor dem Bösen - und nun weiß ich: wer Zuflucht bei Ihm sucht, den wird Er erlösen.







"Alles, was auf (Erden) ist, wird vergehen. Aber das Angesicht deines Herrn bleibt bestehen - des Herrn der Erhabenheit und der Ehre." 
(55:26-27) 
Nichts bleibt für die Ewigkeit, bis auf das, was Allah سبحانه و تعالى segnet. Es kommt leider oft vor, dass wir den Weg der Ehe falsch angehen, und somit all die Gelegenheiten verpassen, Allah سبحانه و تعالى 's Segen durch Gehorsam zu erlangen. Eine solche Ehe kann nicht für die Ewigkeit halten, es sei denn, Allah سبحانه و تعالى möchte es. Wir leben in der konstanten Gefahr, vom rechten Weg abzukommen, denn alle Kinder Adams vergessen. Jeder Mensch macht Fehler, es liegt in unserer Natur. Doch was den einen vom anderen unterscheidet und seinen Rang erhöht, ist die Reue: Wer von Herzen bereut und sich am rechten Weg hält بإذن الله, dem wird Allah سبحانه و تعالى Seine Barmherzigkeit gewähren, denn Er liebt die Tawwabeen.
„Sprich: O Meine Mich anbetend Dienenden, die ihr gegen euch selbst maßlos gewesen seid! Verliert nicht die Hoffnung auf Allâhs Barmherzigkeit! Gewiss! Allâh vergibt die Sünden alle. Er ist ja der Allvergebende, der Gnädige.“ 

(39:53)



„Dieser Qurân-Vers ist ein Aufruf und eine Einladung an alle (muslimischen & nichtmuslimischen) Sünder, aufrichtig zu Allâh zurückzukehren zu bereuen. Es ist eine Mitteilung Allâhs, dass Er alle Sünden vergibt, ohne Ausnahmen, sogar wenn diese Sünden so viel wären wie der Meeresschaum. Dies allerdings unter der Voraussetzung, dass der Mensch bereut und mit diesen Taten aufhört.“ 

- Ibn Kathir (r) -



Solange wir atmen, solange ist es nicht zu spät, zu bereuen und es besser zu machen. Und es ist ein Segen Allah سبحانه و تعالى 's, gemeinsam mit dem (potentiellen) Partner zu bereuen und den rechten Weg einzuschlagen (سبحان الله), denn oft trennen sich Wege auf diese Weise - daher sollte man sich Ihm umso mehr ergeben und auf keinen Fall loslassen. 

Möge Allah الغافر unsere Herzen reinigen und uns vergeben und unseren Imaan festigen, آمين.

Der Islam bewertet keinen Menschen nach seiner Vergangenheit. Keine Schöpfung im gesamten Universum genießt auch nur ansatzweise das Recht, den Fehler eines anderen in irgendeiner Weise zur Sprache zu bringen, geschweige denn, darüber zu urteilen. 



Wenn der Herr der Welten, der Herr der Majestät und der Ehre, der Glanzvolle und Ruhmreiche, die Tawwabeen liebt - Wer um alles in der Welt sind wir dann, es nicht zu tun?

سبحانه و تعالى

Kommentare:

  1. Thanks for sharing nice and valuable information. It is great to see that people are providing Islamic teachings to the world on their websites almost in all languages. Keep it up, Great effort. Thanks

    AntwortenLöschen
  2. ich muss es immer wieder lesen.. zu schön geschrieben

    AntwortenLöschen