Mittwoch, 12. Februar 2014

Liebesbrief | Part II | An meine wunderschönen Schwestern

بسم الله الرحمن الرحيم

Liebe Schwestern, Assalaam aleykum,
 

'Al Baari' ist einer der Namen, mit denen wir Ihn rufen:
Der, der alles im Einklang mit sich selbst und mit seiner Umwelt erschuf -
es harmoniert alles weit und breit miteinander und auch aus einem ganz bestimmten Grund,
so auch unsere Existenz - von Geburt, über Identität, Vorlieben, sogar bis hin zu Augen, Nase, Mund,
es ist kein Zufall, wer wir sind, wie wir sind, ob wir im Dorf leben oder in der Stadt,
"Kennt Er den denn nicht, den Er erschaffen hat?" (67:14)
Wieso es so ist, weiß nur Allah, der Schöpfer und Herr der Welten,
doch leider denken wir daran sehr selten,
und vergessen schnell, welche Werte für uns Menschen eigentlich gelten -
Als Religion für dich wählte Allah den Islam,
wonach die Schönheit nicht im Äußeren liegt, sondern in der Scham,
dem Benehmen, der Ausstrahlung und dem Auftreten,
eine Frau mit Grazie, Anmut, die sich nur ihrem Herrn öffnet in ihren Gebeten -
 

Liebe Schwester, ich möchte keine Märchen erzählen,
so tun, als würde kein Mann auch nach dem Äußeren wählen,
doch wir müssen uns nicht mit diesen Dingen quälen:
Der Islam befreit uns von solcher Oberflächlichkeit,
setzt den Fokus auf das, was für die Ewigkeit bleibt -
dem Charakter, der von innen nach außen strahlt
und das Bild einer ewigen Liebe malt -
Denn unser Herr sprach, und auf Ihn werden wir vertrauen:
"Gute Frauen sind für gute Männer, und gute Männer sind für gute Frauen" (24:26)

Liebste Schwester, wieso wählte Allah gerade den Islam als deine Religion?
Zwischen sechs Milliarden Menschen hast gerade du diese ehrbare Position -
Unter dem Flügel des Islams finden wir Schutz vor dem Schmutz, den man heutzutage verbreitet,
vor Illusionen von Liebe, die letztlich zu nichts als Sünden verleiten,
all den Unannehmlichkeiten, Fitnah von allen Seiten,
doch der Hijaab ist ein Schutz, der den Menschen zu erkennen gibt,
dass vor ihnen eine Frau steht, die nur der sehn darf, der verspricht, dass er sie auf ewig liebt,
eine Frau, die ihren Wert kennt und ihre Schönheit ihrem Herrn gibt,
damit Er sie bewahrt und dem in die Hände legt,
der für diese kostbare Frau auch Verantwortung trägt
und der sie auf Händen aus dieser Dunya ins Paradies trägt - 

 
Liebste Schwester, wieso wählte Allah gerade den Islam als deine Religion?
Zwischen sechs Milliarden Menschen hast gerade du diese ehrbare Position -
Und zwischen sechs Milliarden Menschen hat jeder einen anderen Geschmack und seine eigene Definition von 'Schönheit', denn die liegt bekanntlich im Auge des Betrachters
und jeder betrachtet eine Frau anders -
Es kommt auf die Ansicht, die Weltanschauung des Menschen an, darauf, ob er gut von schlecht, gerecht von ungerecht, Schein von Sein unterscheiden kann
und letztlich ist 'Schönheit' ja doch etwas subjektives, doch diese Erkenntnis bringt eine ganz besondere Tiefe, 

denn sie lässt uns realisieren dass wir alles verzerrt wahrnehmen und nur der Schöpfer, der Gestalter von allem, von Planeten bis hin zu den feinsten Sehnen
allein weiß, was 'schön' ist und vielleicht werden wir es nie verstehen aber "Keinen Fehler kannst du in der Schöpfung des Allerbarmers sehen" (67:3)
Also versteht, dass auf Erden vielleicht der eine was in uns sieht und der andere nicht, doch für den Gestalter, dem Herrn der Welten, dem Einzigen mit perfekter, "objektiver" Sicht
sind wir die aller schönsten Geschöpfe auf Erden, so schön, dass wir als einzige weltweit die Pflicht haben, diese Schönheit zu verbergen
und sie wie ein Geheimnis zu wahren zwischen Ihm und dem wahren Lebenspartner -
eine Schönheit, die nicht vergänglich ist, denn sie macht sich nicht abhängig
vom Taillenumfang, Rundungen oder Make-Up und ist lebenslänglich,denn alles andere ist vergänglich -
Wir sind wie Perlen in einer Muschel, Diamanten in Schatullen,
Kunstwerke des Herrn in einer schützenden Hülle an die nicht jeder darf, sondern nur der, der den Vertrag unterzeichnet,
der sich in Imaan, Taqwah, Männlichkeit, Respekt vor den Frauen und Rechtschaffenheit auszeichnet, der seine Blicke bei allen senkt und nur für seine eigene Lady hebt,
der weiß, dass er nur so jeden Moment mit ihr wie den allerersten durchlebt -
Dieser Brief geht an all meine bildschönen Schwestern - egal ob erwachsen oder Kind, denen Allah durch ihren Glauben mitteilt, dass sie für Ihn die wunderschönsten sind -
an die Königinnen, die ihre Schönheit nur in ihrem Königreich zeigen,
deren Stimmen selbst so viel Wert sind, dass sie in der Öffentlichkeit lieber schweigen und die Liebe, Aufmerksamkeit und Anerkennung nur bei ihrem Schöpfer suchen -
und ich glaube, viele werden uns dafür verfluchen, dass sie nicht sehen dürfen, was sich darunter verbirgt und sie wissen,
sie werden es niemals erfahren und viele hat es vielleicht auch schon innerlich zerrissen, doch das bestätigt es nur noch mehr und viele sind beschäftigt damit, den Hijaab zu kritisieren,
aber seit wann kann man eine Königin auf ihre Krone reduzieren?

Meine wunderschönen Schwestern, es ist manchmal sehr schwer, und manchmal ist auch der Druck so stark und man fühlt sich so leer,
denn keiner hier versteht, wie es ist, zwischen zwei Welten zu leben, doch wir sind Muslime - nicht nur "gläubig", sondern Gott ergeben -
und wir kämpfen an gegen das trügerische weltliche Verlangen, Liebe Schwester, "wende den Blick zurück: erblickst du irgendeinen Mangel?" (67:3)
Möge uns klar werden, wie sehr Er uns ehrt,
denn für den Schöpfer, den Gestalter, dem Herrn der Welten, dem Ehrbahren und Glanzvollen sind wir die schönsten - gepriesen sei Er, was will man mehr?


 

In Liebe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen